Projektionsleinwände

 

Warum eine Leinwand?

Früher war die Antwort klar: Bei den aus heutiger Sicht lichtschwachen Projektoren mit 100 bis 200 ANSI-Lumen oder noch weniger war eine gute, hochreflektierend beschichtete Leinwand einfach notwendig, damit das Bild auch in nicht voll verdunkelten Räumen hell genug und brillant war.

Auch wenn es jetzt außerordentlich helle Projektoren mit 3000 ANSI-Lumen und mehr gibt, sind Leinwände heute aktueller denn je:

  • Projektoren stehen heute nicht mehr nur in Vortrags- und Schulungsräumen, sondern praktisch überall.

  • In vielen Räumen gibt es gar keine weiße Wand zum Projizieren.

  • Oft stehen Schränke im Weg, an der Wand sind Tafeln oder Bilder.

  • Die “weiße” Wand ist oft schon leicht ergraut, farbig gestrichen oder hat eine strukturierte Oberfläche.

  • Eine weiße Wand läßt sich oft nicht sinnvoll in die Gestaltung des Raumes einordnen, wohl aber eine elektrisch betriebene Leinwand mit Deckenmontage.

  • Auch bei modernen Projektoren bringt eine gute Leinwand ein leuchtenderes und brillanteres Bild als die weiß gestrichene Wand.

  • Eine geschickt aufgestellte bzw. montierte Leinwand vermindert die lästigen Trapezverzerrungen.

Bei fest montierten Leinwänden ist eine fachgerechte Montage notwendig, insbesondere wenn im Raum abgehängte Decken o.ä. vorhanden sind (u.a. wegen des Versicherungsschutzes). Rufen Sie uns an, wir kümmern uns drum!

Den Leinwände-Katalog und Preisliste finden Sie unter dem Link "Downloads"

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung? Rufen Sie uns an - gern helfen wir Ihnen weiter!

Tel: +49 (0)30 / 6706 964 - 0

zurück nach oben